HESAdvent – Türchen Nr. 15

Wussten Sie schon…
<
dass auch im Jahr 2019 die Werft Laubegast ein kleines Jubiläum zu feiern hat?

Nachdem man 1898 den Werftbetrieb von Blasewitz elbaufwärts nach Laubegast verlegt hatte lief 1899 der erste Neubau vom Stapel. Es handelte sich dabei um einen Oberdeck-Salondampfer namens AUGUSTE VICTORIA – einem neuartigen Schiffstyp mit viel Komfort um den gestiegenen Ansprüchen der Fahrgäste gerecht zu werden. 
1899 PD AUGUSTE VICTORIA in Kurort Rathen - OrigAK Samml ABzIn den Folgejahren liefen noch etliche Dampfschiffe vom Stapel, darunter auch die noch heute verkehrenden PD DRESDEN (1926) und PD LEIPZIG (1929).

ADN-ZB / Häßler 21.12.71 [Herausgabedatum] Dresden: "Weiße Flotte" im Winterquartier. Rund 2,5 Millionen Fahrgäste hat die "Weiße Flotte" der Elbestadt in der vergangenen Schifffahrtssaison befördert. Auf der 105 Kilometer langen Strecke verkehrten 19 Dampf- und Dieselschiffe. Sie legten dabei 280.00 km zurück. Jetzt warfen die Schiffe in ihrem Winterquartier Anker. Einige nahmen Kurs auf die Schiffswerft Dresden-Laubegast, um in Trockendocks generalüberholt zu werden.

ADN-ZB / Häßler
21.12.71 [Herausgabedatum]
Dresden: „Weiße Flotte“ im Winterquartier.
Rund 2,5 Millionen Fahrgäste hat die „Weiße Flotte“ der Elbestadt in der vergangenen Schifffahrtssaison befördert. Auf der 105 Kilometer langen Strecke verkehrten 19 Dampf- und Dieselschiffe. Sie legten dabei 280.00 km zurück. Jetzt warfen die Schiffe in ihrem Winterquartier Anker. Einige nahmen Kurs auf die Schiffswerft Dresden-Laubegast, um in Trockendocks generalüberholt zu werden.

Auch heute noch, obwohl der richtige Werftbetrieb mit Neubauten etc. leider Geschichte ist, dient die Helling und einige Werkstätten der Sächsischen Dampfschiffahrt für Winterreparaturen und Instandhaltungsarbeiten an den Schiffen.